Digitale Transformation für KMU

28.03.2018 von Alexandra Helmke

So gelingt kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) im B2B- oder B2C-Bereich der erfolgreiche Start in die Digitalisierung

So gelingt kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMU) sowohl im B2B- als auch B2C-Bereich der erfolgreiche Start in die Digitalisierung.

Viele kleine und mittelständische Unternehmen (KMU) haben die Bedeutung und Notwendigkeit von E-Business und Digitalisierung zwar erkannt, aber bisher immer noch nicht den Start in die neue Realität digitaler Geschäftsmodelle gewagt. Ebenso sind oftmals nicht die richtigen Werkzeuge zur Hand Geschäftsprozesse funktional und effektiv zu digitalisieren und diese nachhaltig umzusetzen.

Das Potential, von Unternehmen mit erfolgreicher digitaler Transformation und deren bereits bestehenden Erfahrungswerten zu profitieren, ist allerdings enorm groß. Vor allem kann damit der Grundstein für den eigenen steigenden Unternehmenserfolg gelegt werden. Insbesondere auch wettbewerbsfähig zu bleiben, denn Digitalisierung ist schon lange keine Zukunftsmusik mehr. Die Umsätze im Onlinehandel steigen immer weiter. Eine Webseite ist als Handels- und/oder Informationsplattform, besonders im B2B-Bereich, für bestehende und künftige Kunden von immer größerer Bedeutung.

Für kleine und mittelständische Unternehmen tauchen beim Gedanken an die Digitalisierung natürlich viele Fragen auf. Diese gilt es im Vorfeld zu beantworten, um Ihnen den Weg in die neue Realität der Digitalisierung leichter zu gestalten.


Warum KMU einen Onlineshop oder eine Webseite haben müssen

Durch die Digitalisierung ist es möglich, Kunden auf der Suche nach einer Dienstleitung oder einem Produkt direkt zu erreichen und somit die Auffindbarkeit Ihres Unternehmens im Internet zu erhöhen. Sie haben also die Möglichkeit, mit steigendem Bekanntheitsgrad mit vergleichsweise wenig Aufwand immer mehr Webseitenbesucher zu generieren. Diese gewinnen Sie als Käufer, Kunden oder Partner für sich. Ihr Onlineshop oder Ihre Webseite wird also zum Zugpferd für Ihren digitalen Absatz. Mit steigender Performance verzeichnen Sie einhergehend höhere Umsätze. Durch messbare Kennzahlen investieren Sie effektiv, können laufend Optimierungen vornehmen und verbessern Ihren Unternehmenserfolg stetig.

Dabei spielt ein technisch einwandfreier und nutzerfreundlicher Onlineshop als digitaler Vertriebskanal eine übergeordnete Rolle. Auch im Hinblick auf angelehnte Online-Marketing-Maßnahmen zum Beispiel mit Google AdWords sind dies wichtige Aspekte, die in den Qualitätsfaktor mit einfließen. Wussten Sie, dass Sie beispielshalber mit Google AdWords Anzeigen auch Besuche in Ihren Ladengeschäft generieren können? Eine hervorragende Marketingmaßnahme sowohl für B2B- als auch für B2C-Geschäfte.


Was mit der Digitalisierung des Geschäftsmodells auf KMU zukommt

Mit dem Start eines Onlinevertriebes oder dem Einsatz von Online Marketing Maßnahmen sollten Sie immer im Auge behalten, dass Sie nicht nur Ihr Geschäftsmodell oder Ihre Strategie von offline zu online ergänzen oder ändern. Sie treffen vor allem auch auf verändertes Kundenverhalten, eine Vielzahl von messbaren Daten aufgrund dessen Sie konkrete Entscheidungen treffen können, auf neue Zielgruppen beziehungsweise Geschäftsfelder und besonders auch auf neue Konkurrenten. Daher ist es auch für kleine und mittelständische Unternehmen entscheidend, all diese Punkte im Vorfeld genauestens zu betrachten, sich optimal vorzubereiten und Prozessschritte sinnvoll zu planen.

Nach der Transformation können und sollten Sie mit aussagekräftigen Daten individuell auf die Wünsche Ihrer Kunden eingehen und alle Potentiale, die sich zeigen, voll ausschöpfen. Es empfiehlt sich, dabei mit Hilfe von Webanalyse-Tools und den daraus gewonnenen Erkenntnissen Ihren Onlineshop oder Ihre Webseite kontinuierlich weiterzuentwickeln. Digitalisierung ist daher nicht als einmaliges Projekt, sondern als fortlaufender Prozess zu verstehen.

Mit zunehmender Gewöhnung der Menschen an Online-Einkaufswelten, steigen auch die Erwartungen der Nutzer sowohl im B2C- als auch im B2B-Bereich im Bezug auf Funktionalität, Komfort und Service. Umso wichtiger ist es, diese stetigen Veränderungen konsequent mitzugestalten. Dies bezieht sich beispielsweise auf einen mobil optimierten Onlineshop oder eine entsprechende Internetpräsenz. Viele Nutzer sind inzwischen überwiegend mit Smartphones und Tablets im Netz unterwegs. Sie suchen gezielt nach Produkten und sind bereit, diese direkt zu kaufen. Dabei erwarten sie, dass der Onlineshop auf ihren mobilen Geräten fehlerfrei funktioniert, leicht bedienbar ist und der Bestellvorgang schnell, sicher und unkompliziert ausgeführt werden kann.


Wie werden speziell B2B-Geschäfte für KMU digitalisiert

Mit einer nutzerorientierten Webseite im speziellen B2B-Geschäft wird Ihre Onlinepräsenz zum wichtigen Beschaffungs- und Informationskanal für Ihre Kunden und Partner. Dabei können Sie beispielsweise Produktdaten oder Dokumente wie Kataloge oder Handbücher in elektronischer Form zur Verfügung stellen. Ebenso können Sie Online-Terminvergaben oder andere Kontaktmöglichkeiten für einen ausgezeichneten Service anbieten. Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Zielgruppe und bieten Sie an, was diese als Funktionen erwartet.

Sollten Sie im B2B-Geschäft tätig sein und einen Onlineshop als zusätzlichen Vertriebskanal innerhalb einer Multi-Channel-Strategie nutzen wollen, so empfiehlt es sich auf eine effiziente Suchfunktion (Onsite-Suche) zu setzen. Erfahrungsgemäß suchen Mitarbeiter Ihrer Bestandskunden beispielsweise sehr gezielt nach Artikelnummern, da sie bereits über ein detailliertes Produktwissen verfügen. Eine professionelle und intelligente Suchfunktion spielt in diesem Zusammenhang eine tragende Rolle.

Mit einer professionellen Anbindung und Schnittstellen können Sie Ihr bestehendes Warenwirtschaftssystem (WAWI), Enterprise-Ressource-System (ERP) oder Customer-Relationship-Management (CRM) mit einer E-Commerce-Lösung verknüpfen und so den Beschaffungsprozess für den Nutzer deutlich verbessern. Auch für Sie ergibt sich durch die Synchronisierung der Vorteil, von den schnellen und effizienten Abwicklungen Ihrer Prozessabläufe zu profitieren. Mit Hilfe von Bereichen, in denen Benutzer eingeloggt sind, haben Sie unter anderem die Gelegenheit individuelle Preise, Merkzettel und verfügbare Warenbestände in Echtzeit abzubilden. Besonderes Augenmerk sollten Sie bei Log-in-Bereichen aber darauf legen, dass Ihr Onlineshop dennoch in den Ergebnissen der Suchmaschinen gelistet wird. Dies ist zum Beispiel durch Gastzugänge realisierbar. Ihr Onlineshop bleibt beispielsweise bis zum Log-in für potentielle Kunden und Suchmaschinen vollständig aufrufbar. Erst danach ist eine Bestellfunktion verfügbar. Ohne diese Möglichkeit könnten die Suchmaschinen Ihren Onlineshop mit einem sehr frühen Log-in sonst nicht indexieren. Dieser würde somit nicht in den Suchergebnissen bei Google auftauchen.

Nutzer erwarten herausragende Benutzerfreundlichkeit

Welche Strategie auch bei Ihnen zum Einsatz kommt, denken Sie daran, dass Geschäftspartner durch die Nutzung von B2C-Onlineshops inzwischen eine herausragende Benutzerfreundlichkeit und hohen Komfort gewohnt sind. Bereiten Sie Ihre Zielgruppe möglichst früh auf den geplanten Relaunch oder Veränderungen Ihres Onlineshops oder Ihrer Webseite vor. So vermeiden Sie anfängliche Umsatzeinbrüche. Informieren Sie Ihre Bestandskunden mit geeigneten Kommunikationsmaßnahmen (wie etwa E-Mail, Newsletter und Social Media) über Ihren neuen Onlineshop. Nehmen Sie die Herausforderungen an und sichern sich so eine starke Position am Markt.


Welche Investitionen sollten KMU für die Digitalisierung einplanen

Eine erfolgreiche Digitalisierung geht selbstverständlich auch mit entsprechenden Investitionen für beispielsweise eine passgenaue E-Commerce-Lösung (Kauf – Miete – Open-Source) oder Personalbedarf an IT- und Marketing-Fachkräften für die eigene Realisierung einher. Natürlich können alternativ auch Dienstleistungsunternehmen wie Digitalagenturen für die Entwicklung, Programmierung, Hosting und Suchmaschinenoptimierung eingesetzt werden.

Wichtig ist: Nur mit einer technisch exzellenten Umsetzung beim Betrieb einer Webseite oder eines Onlineshops können Sie wirklich Erfolge erzielen. Dabei hat eine herausragende User Experience und Funktionalität immer Vorrang vor Aussehen und Design. Was keinesfalls bedeuten soll, dass Ihr Firmendesign zu vernachlässigen wäre. Ihr Corporate Design sollte natürlich konsistent umgesetzt und klar erkennbar sein, um Ihre Marke perfekt zu präsentieren.

Wenn Sie auf der Suche nach einer E-Commerce-Lösung für Ihr Unternehmen sind, ist Magento als meist installiertes Shopsystem in Deutschland die Wahl für Leistungsstärke, Sicherheit, Skalierbarkeit und Multi-Channel-Bedarf im Onlinehandel für kleine und mittelständische Unternehmen. Das Shopsystem entspricht allen Anforderungen an Funktionalität, Performance, Integration und Internationalisierung vollends. Der Investitionseinsatz lohnt sich und mit gesteigertem Absatz realisieren Sie Ihren angestrebten Unternehmenserfolg. Geeignete Schnittstellen, Plugins und Module und der Einsatz von beispielsweise Factfinder als ideale Onsite-Suche runden einen umsatzstarken Onlineshop ab.

Bei der Planung Ihrer Webseite oder Ihres Onlineshops sollten Sie unbedingt die Kosten für Suchmaschinenoptimierung (SEO) besonders auf technischer Ebene sehr früh mit einbeziehen, um später eine sauber programmierte Internetpräsenz vorzuweisen. Dies ist zwingend erforderlich, um neben inhaltlichen Aspekten die bestmöglichen technischen Voraussetzungen für ein hohes Ranking in den Suchmaschinenergebnissen zu erhalten.  Auch der Einsatz von SEO-Plugins ist natürlich möglich. Hierbei ist abzuwägen, ob ein Standard-Plugin ausreichend ist oder Sie eine individuell angepasste Lösung benötigen.


Auswahl einer professionellen Digitalagentur

Digitalagenturen sind Ihr richtiger Ansprechpartner, wenn Sie digitales Wissen und eine Betreuung in den Bereichen E-Commerce (Onlineshops) und Online Marketing (SEO – Suchmaschinenoptimierung) benötigen. Zertifizierte Fachkräfte wie Fachinformatiker, Webdesigner und Online-Marketing-Experten sind darauf spezialisiert, Sie bei der Implementierung Ihrer digitalen Strategie für Ihr Unternehmen transparent und zielführend zu unterstützen. So nutzen Sie interne und externe Ressourcen und erreichen Ihre Ziele im Digitalisierungsprozess sicher und erfolgreich. Da es keine Universallösung bei der digitalen Transformation gibt, sollten Sie Wert auf individuelle Lösungskonzepte für Ihr Geschäftsmodell legen. Eine professionelle Digitalagentur identifiziert gemeinsam mit Ihnen relevante Aspekte, erstellt Ihnen auf dieser Basis ein individuelles Angebot und begleitet Sie kontinuierlich im Prozess der Digitalisierung.

Über den/die Autor/in:
Alexandra Helmke
Alexandra Helmke