Onsite-Search verbessern und Conversions steigern

07.03.2019 von Alexandra Helmke

Mit verbesserter Seitensuche zu mehr Umsatz

Lupe Laptop

Besucher eines Online-Shops mit Kaufinteresse bevorzugen Webseiten im Internet, auf denen sie so einfach wie nur möglich finden, wonach sie suchen. Conversion-Optimierung ist im Online Marketing also eine der elementaren Grundvoraussetzungen Ihres umsatzstarken Online-Shops. Doch haben Sie sich schon gefragt, wie gut Ihre Onsite-Suche zu gewünschten Conversions überhaupt beiträgt? Bereits wenige aber dafür entscheidende Verbesserungen Ihrer internen Suchfunktion auf Ihrer Website werden das Sucherlebnis Ihrer Besucher verbessern und zu einer messbaren Steigerung der Conversion-Rate für Ihr Unternehmen beitragen.

Daher möchten wir Ihnen folgende Inhalte näher vorstellen:


Position der internen Suchfunktion

Die optimale Platzierung des Suchfelds beziehungsweise der Suchleiste – beispielsweise in Ihrem Magento-Onlineshop – hat enormen Einfluss auf die Suchvorgänge Ihrer Online-Shop-Besucher. Dies wirkt sich natürlich auch positiv auf die Conversion-Rate aus und somit sowohl auf Ihr Marketing-Ergebnis als auch Ihren Shop-Umsatz. Stellen Sie also sicher, dass Ihre Onsite-Search im gesamten Shopping-Prozess – also auf jeder Seite – above the fold schnell und leicht vom Nutzer zu finden ist.

Für eine maximale Wirkung hat sich eine Platzierung der internen Suchfunktion oben in der Mitte oder alternativ auch oben rechts auf der Seite – farblich klar abgegrenzt – als das Optimum bei erfolgreichen E-Commerce-Websites herauskristallisiert. Die interne Suchfunktion als fundamentales Navigationselement sollte nicht zu übersehen sein. Des Weiteren ist zu empfehlen, dass das Suchfeld dem Scrollen Ihrer Besucher folgt.

Größe der Suchleiste

Online-Shops mit vielen Produkten sind ganz klar auf Onsite-Search angewiesen. Nur mit einem gut sichtbaren und entsprechend großen Suchfeld ermöglicht man seinen Besuchern eine optimale Nutzererfahrung und Interaktion mit der internen Suchfunktion. Vergewissern Sie sich, dass Ihre Besucher neben Produktnummern, Produktnamen auch lange Suchanfragen eingeben können und das Suchfeld daher eine entsprechende Länge hat. So können Ihre Website-Besucher sehen, was sie eingeben und gegebenenfalls Tippfehler korrigieren, noch bevor diese zu einer Auslösung der Suchanfrage und Anzeige einer Seite ohne passende Ergebnisse führt.

Der Text des Suchfeldes und die Eingaben

Animieren Sie Ihre Online-Shop-Besucher direkt in der Suchleiste mit einem eingeblendeten Text, die Site-Search zu verwenden. Natürlich sollte dieser Text automatisch weichen, sobald Ihre Nutzer eine Sucheingabe vornehmen. Beispiele für Suchfeld-Texte sind:

  • „Suche“ oder „Geben Sie einen Suchbegriff ein“
  • „Suchen Sie in über 50.000 Produkten“
  • „Suche nach einem Produkt oder einer Marke“
  • „Suche nach einem Stichwort oder einer Artikelnummer“
  • „Suchbegriff eingeben“
  • „Wonach suchen Sie?“

Wichtig ist ebenso, einen entsprechenden Hinweistext wie „Geben Sie bitte mindestens ein Zeichen ein“ anzuzeigen, sollte die Suche auch mal ohne jegliche Texteingabe ausgelöst werden. Auch ein Kreuz „x“ zum Entfernen der Sucheingabe direkt im Suchfeld erleichtert gerade Ihren mobilen Besuchern, eine neue Suchanfrage zu starten. Denn nichts ist mühsamer, als auf einem Mobilgerät eine Eingabe Buchstabe für Buchstabe zu entfernen. Darüber hinaus sollte Ihre interne Suchfunktion selbstverständlich auch einwandfrei mit Sonderzeichen wie € oder % umgehen können.

Der Call-To-Action der Onsite-Suche

Nach der erfolgreichen Eingabe der Suchanfrage muss der Nutzer nur noch die Anfrage absenden. Setzen Sie auf einen effektiven und optisch klar erkennbaren Call-To-Action wie „Suchen“, „Finden“ oder beispielsweise eine Lupe als Symbol. Ihre Besucher werden so intuitiv wissen, wo sie klicken sollen. Alternativ sollte die Suchanfrage auch mit der Enter-Taste bestätigt werden können, um die Eingabe zu erleichtern.

Autovervollständigung der Suche

Eine kluge Autovervollständigung verbessert die Sucheingabe merklich. Sobald ein Nutzer nur wenige Buchstaben in die Site-Search eingibt, werden passende oder vergleichbare Suchbegriffe vorgeschlagen. Produkte, die am wahrscheinlichsten erworben werden und demzufolge zu einer Conversion führen, werden bei speziellen Sucheingaben oben gelistet. Mit einer Erweiterung ist es sogar möglich, bestimmte Produkte bei der automatischen Vervollständigung der Sucheingabe in den Fokus zu rücken. Sie haben beispielsweise Produkte, die schnell verkauft werden müssen, um diese aus Ihren Lagerbestände zu bekommen? Dann ist die erweiterte Autovervollständigung eine gute Lösung.

Ladegeschwindigkeit Ihrer Webseite

Niemand möchte lange warten und somit spielt auch die Ladegeschwindigkeit Ihrer Website bei der internen Suchfunktion und Conversion-Optimieriung eine entscheidende Rolle. Die Suchergebnisse müssen sehr schnell sichtbar sein.

Erhaltung der Sucheingabe und Ordnung der Suchergebnisse

Belassen Sie den Sucheingabetext im Suchfeld, damit Ihre Besucher mit einer Änderung oder Anpassung der Suche gezielt weiter suchen können. Präsentieren Sie die Suchergebnisse ansprechend und übersichtlich. Es bietet sich zum Beispiel an, die Ergebnisprodukte nach Marken oder bestimmten Kategorien zu sortieren und anzuzeigen. So finden Ihre Besucher sicher schnell und geordnet auf einen Blick, was sie suchen.

Seiten ohne Treffer vermeiden

Natürlich kommt es vor, dass zu einer Suche Ihrer Website-Besucher auch mal kein passendes Produkt aus Ihrem Portfolio zur Verfügung steht. Vermeiden Sie dabei auf jeden Fall eine Seite ohne Treffer anzuzeigen. Schlagen Sie dem Suchenden lieber alternative Produkte oder meistverkaufte Artikel vor, welche zur Sucheingabe passen.

Merchandising mit der Onsite-Suche verbinden

Nutzen Sie beispielsweise Banner, welche durch die Eingabe bestimmter Suchbegriffe in der Onsite-Suche ausgelöst werden können. So haben Sie die Möglichkeit weiterführende Produkte und Artikel aus Ihrem Shop oder entsprechende Rabatte, die zu einer Conversion anregen, visuell und auffallend bei Ihren Kunden zu bewerben.

Die Suchergebnisse und -eingaben hinterfragen und bewerten

Um Ihre Site-Search und auch das Marketing Ihres Unternehmens stetig zu verbessern, Ihre Conversion-Rate weiter zu steigern und das Beste aus Ihrer internen Suchfunktion herauszuholen, sollten Sie beispielsweise erfolglose Suchen Ihrer Kunden genau analysieren und die Erkenntnisse aus der Analyse für Ihr Online Marketing und E-Commerce zur Optimierung nutzen. So erfahren Sie, welche Produkte oder Dienstleistungen Ihre Kunden suchen, aber nicht bei Ihnen finden können.

Die richtige interne Suchfunktion für Ihren Onlineshop

Jeder Online-Shop und jedes Unternehmen hat individuelle Anforderungen an das Design und die Konfiguration der internen Suchfunktion. Ganz speziell Ihre Kunden und auch deren verwendete Geräte – wie Desktop, Tablet oder Smartphone – geben den Takt für Ihre optimale Onsite-Suche vor. Wenn es Ihnen aber gelingt die Site-Search für Ihre Kunden effektiv zu optimieren, wird auch die Conversion-Rate Ihrer Webseite messbar steigen.

Im Blogbeitrag “Die richtige Onsite-Suche für Ihren Online-Shop” haben wir 3 Suchtools für Sie genauer unter die Lupe genommen. Erfahren Sie mehr über Site-Search im Online Marketing mit FACT-Finder, Findologic und Elasticsearch sowie deren Vor- und Nachteile.

Über den/die Autor/in:
Alexandra Helmke
Alexandra Helmke