Conversion

30.11.2016 von Aylin Chaaban

Conversion

Eine Conversion (auf Deutsch Konversion) ist im Online Marketing der Begriff für die Umwandlung eines Seitenbesuchers zu einem Nutzer, der eine gewünschte Handlung durchführt. Diese Handlung wird individuell von jedem Website-Betreiber festgelegt. Bei Online Shop handelt es sich bei einer solchen Handlung hauptsächlich um den Kauf eines Produkts oder einer Dienstleistung.

Informationen rund um die Conversion

Schon in der klassischen Werbung haben die Werbetreibenden die Absicht gehabt, den Konsumenten zu einer Handlung zu bewegen. Diese Handlung sollte zum Beispiel durch Annoncen in Zeitungen oder Radio-Spots erzielt werden und äußerte sich durch den späteren Kauf des beworbenen Produktes. Im Online Marketing ist die Konversion allerdings sehr viel besser zu analysieren und zu definieren. So ist im Endeffekt die einzige Conversion, die sich der Besitzer eines Online Shops im Endeffekt erhofft, ein Kauf.

Mikro- und Makro-Conversions

Im World Wide Web spricht man von Micro- und Macro-Conversions. Micro-Conversions sind kleine Aktionen, die den Weg zu einer größeren, gewünschten Handlung ebnen sollen. Wenn sich etwa ein Nutzer das Informationsblatt über einen 3D-Drucker herunterlädt, so kann der Besitzer des Online Shops das als eine Micro-Conversion werden. Eine Makro-Conversion ist in diesem Fall der letztendliche Kauf des Produkts.

Die Conversion-Rate als Messgröße

Die Konversions-Rate ist eine der wichtigsten Messgrößen im Online Marketing. Sie gibt das Verhältnis der aufgewendeten Maßnahmen zu den tatsächlichen Handlungen an. Die CR wird umso wichtiger, je größer und unübersichtlicher die Kampagnen werden. Oft bedenken Werbetreibende nicht die Wichtigkeit der Konversions-Rate. Ein Beispiel:

Bei Anzeigenschaltungen im Suchnetzwerk von Google (über AdWords) vermerkt ein Werbetreibender 100.000 Klicks auf seine Anzeigen und somit Zugriffe auf seine Website. Was nach hohen Zahlen klingt, kann ernüchternd im Hinblick auf die Conversion-Rate wirken. Wenn die von dem Werbetreibenden gewünschte Handlung, der Kauf von Katzenfutter, nur fünf Mal zustande kommt, so ist das eine unterdurchschnittlich schlechte CR (0,005%). Die Werbekosten und der Aufwand stehen in keinem Verhältnis zu den Umsätzen, die daraus hervorgegangen sind.

Die Formel zur Berechnung der Konversions-Rate (Online) lautet: Conversions/Anzahl der Visits x 100

Über den/die Autor/in:
Aylin Chaaban
Aylin Chaaban

Kommentare sind geschlossen.