Domain

31.05.2018 von Jan Wischkowski

Domain

Eine Domain ist der Name einer Website im Internet. Dieser ist immer eindeutig und einzigartig. Gleichzeitig ist sie Teil der URL, sollte aber nicht mit dieser verwechselt werden. Auch im Bereich der Suchmaschinenoptimierung spielt die Wahl des Domainnamens eine wichtige Rolle.

Bestandteile

Es gibt verschiedene Bestandteile, welche die Domain innehat. Diese richten sich nach dem sogenannten „Domain Name System“ (DNS), bei dem jedes Element durch einen Punkt getrennt wird. In der Regel sind dies:

  • Third-Level-Domain: Das „www“ dürfte jedem schon einmal begegnet sein und ist der bekannteste Vertreter der Third-Level-Domain, die auch Subdomain genannt wird. Diese muss nicht zwingend vorhanden sein oder „www“ lauten. In internen Netzwerken von Unternehmen, kann sie auch der logischen Gliederung von Abteilungen dienen.
  • Second-Level-Domain: Der eigentliche Name, der gewählt wird. In unserem Fall zum Beispiel das „lindbaum“ in „www.lindbaum.de“. Eine Second-Level-Domain muss bestellt werden, dies geschieht über Anbieter und Provider im Internet. Hierbei ist es wichtig, auch unter SEO-Gesichtspunkten zu wählen. Es ist auch möglich, bereits vergebene Second-Level-Domains zu verkaufen, was sich anbietet, wenn unter der Seite schlussendlich keine Inhalte zu finden sind.
  • Top-Level-Domain: Abgekürzt TLD genannt, ist dieser Domainteil rechts vom letzten Punkt zu finden. Bekannte Beispiele sind hier „de“, „com“ oder „net“. Allerdings gibt es inzwischen neben anderen verbreiteten Möglichkeiten wie „org“ oder „info“ auch die Möglichkeit, individuelle TLDs zu nutzen. Dies könnte beispielsweise eine Region wie „bremen“ sein. Letztere sind aber meist kostenpflichtig.

Im Zusammenhang mit SEO

In der Suchmaschinenoptimierung und damit auch im Online-Marketing ist die Domainwahl ein zu berücksichtigender Bestandteil. Einerseits kann hier bereits auf Keywords Rücksicht genommen werden, andererseits sollten Unternehmer ihre Marke kommunizieren. Außerdem sollte die Second-Level-Domain nicht zu umständlich gewählt werden. Ein Satz wie „kaffee-günstig-in-bremen-kaufen“ wirkt nicht unbedingt einladend – zumal auch die Wiedererkennbarkeit für die Nutzer eine Rolle spielen sollte.

Ein Vorteil für regionale Betriebe bietet aber die Möglichkeit, den Standort in die Domain einzubeziehen. Also beispielsweise „kaffee-bremen“. Dies ist nicht nur für den Nutzer eine Hilfestellung, sondern kann sich gerade im Local SEO als Vorteil erweisen. Schließlich wird sie auch in den Suchergebnissen bei Google, Bing und Co angezeigt.

Über den/die Autor/in:
Jan Wischkowski
Jan Wischkowski

Kommentare sind geschlossen.