Favicon

25.11.2016 von Aylin Chaaban

Favicon

Ein Favicon ist ein kleines Icon, Symbol oder Logo. Es misst typischerweise 16×16 oder 32×32 Pixel. In Webbrowsern werden Favicons häufig in der Adresszeile (links der URL) angezeigt. So wird die Website auf eine wiedererkennbare Weise gekennzeichnet. Auch für die Darstellung der Lesezeichenliste (Favoriten), der Registerkarten und bei der Speicherung einer Seite wird das Favicon verwendet.

Informationen rund um das Favicon

Ein Favicon wird immer im ICO-Format gespeichert. Dieses Format hat den Vorteil, dass es als eine Art Container dient. Ein Bild kann in verschiedenen Größen hier abgespeichert werden.
Vor allem Unternehmen und größere Websites greifen im Rahmen ihres Web-Auftritts oft zu dem Favicon. Aufgrund der geringen Größe ist es allerdings ratsam, es so einfach wie möglich zu halten. Prägnante Buchstaben oder ein simples Logo sorgen für den besten Effekt bei dem kleinen Symbol.

Wird dennoch zu einem detaillierteren und komplexeren Logo gegriffen, so sollte bei der Erstellung der Datei die Kontur händisch nachgebessert und ‚entpixelt‘ werden.

Die Vorteile

Favicons bieten dem Nutzer nicht nur einen kurzen und kompakten Blick seiner Möglichkeiten, sie können auch zum Klicken anregen. Wo früher noch verpixelte und unschöne Bilder zu sehen waren, werden Favicons heute ästhetisch und attraktiv dargestellt.

Programme zur Erstellung

Im Internet gibt es viele Tools, die zur Erstellung von Favicons angeboten werden. Hier müssen die entsprechenden Dateien nur hochgeladen werden – der Rest wird von dem Programm selbst übernommen. Diese fassen allerdings meist nur sehr leichte und simple Strukturen. Das Herunterladen an sich ist außerdem öfter mit einer Anmeldung bei anderen Websites verbunden.

Wenn es schnell gehen muss und keinerlei Grafikkenntnisse vorhanden sind, dann ist auch die Benutzung solcher Tools sicher von Vorteil. Generell ist man aber auf der sicheren und qualitativ hochwertigeren Seite, wenn man selbst ein Favicon erstellt.

Ein Leitfaden, wie das geht, präsentiert beispielsweise die Website smooster. Hier wird sogar Rücksicht auf die Retina-Tauglichkeit genommen.

Über den/die Autor/in:
Aylin Chaaban
Aylin Chaaban

Kommentare sind geschlossen.