Google My Business

20.02.2018 von Jan Wischkowski

Google My Business

Bei Google My Business handelt es sich um ein Branchenverzeichnis von Google. Unternehmen haben die Möglichkeit, einen Eintrag zu erstellen und so unter anderem in den organischen Suchergebnissen, aber auch bei zum Beispiel Google Maps mit relevanten Informationen aufzutauchen.

Vorteile

Ein Eintrag bei Google My Business ist kostenlos möglich. Außerdem können und sollen wesentliche Unternehmensinformationen eingetragen werden. Dazu gehören unter anderem:

  • die Adresse
  • Telefonnummer
  • Öffnungszeiten
  • E-Mail-Adresse

Außerdem ist es möglich, Bilder hinzufügen, sodass auch eine visuelle Repräsentation der Firma stattfindet. Außerdem greift Google mit weiteren Diensten auf die Informationen, die in My Business angelegt wurden, zurück. So wird unter anderem automatisch ein Google+ Profil erstellt sowie ein Eintrag in Google Maps vorgenommen. Letzterer führt unter anderem dazu, dass ein Unternehmen angezeigt werden kann, wenn ein Internetuser bei Google nach der Branche bzw. branchenspezifischen Begriffen sucht. Zum Beispiel wird eine Pizzeria in der Umgebung bei „Pizza Restaurant“ in der organischen Suche anhand eines Maps-Ausschnitts angezeigt. Ein nicht unwesentlicher Faktor, der auch im Online-Marketing eine Rolle spielt.

Kundeninteraktion

Ein weiterer Faktor, der für einen Eintrag in Google My Business spricht, ist, dass Kunden die Möglichkeiten haben, Bewertungen und Rezensionen abzugeben. Auch Unternehmer haben so nicht nur die Option, direkt mit der Kundschaft in Kontakt zu treten, sondern können auch relevantes Kundenfeedback einsehen. Positive Bewertungen haben zudem einen „werbenden“ Charakter, da sie als Empfehlung für mögliche Neukunden dienen.

Voraussetzungen

Um einen Eintrag in Google My Business anzulegen, wird ein Google-Konto benötigt. Empfehlenswert ist es, ein Konto zu nutzen, das auch für andere Google-Dienste verwendet wird, damit alle Daten auf einen Blick einsehbar sind. Ist der Beitrag erstellt, muss dieser noch von Google verifiziert werden. Dazu wird eine Postkarte an das Unternehmen erstellt, dieser enthält einen Code, der anschließend vom Konto-Admin eingegeben werden muss. Bestehen erhebliche Zweifel an der Authentizität des Unternehmens, kann es auch zu einem Anruf eines Google-Mitarbeiters kommen. Vor Erstellung des Eintrags sollten die Richtlinien gelesen werden, da es gilt, sich an diese zu halten. Änderungen am Google-My-Business-Eintrag sind auch nach Veröffentlichung jederzeit möglich.

Über den/die Autor/in:
Jan Wischkowski
Jan Wischkowski

Kommentare sind geschlossen.