Traffic

25.01.2018 von Jan Wischkowski

Traffic

Im Web wird unter Traffic ganz allgemein erst einmal Datenverkehr verstanden. Im konkreten Fall spricht man von Website-Traffic, worunter alle Besuche und Besucher auf Websites fallen. Dies ist eine Kennzahl im Online-Marketing und ein Richtwert, um die Relevanz einer Website zu messen.

Bedeutung

Für Website-Betreiber und auch Online-Shop-Inhaber sind gute Traffic-Werte ein wichtiger Indikator bei der Auswertung ihres Internetauftritts, ihres Angebots und ihres Contents. Außerdem können die Besucherzahlen ebenfalls bei der Analyse von Online-Marketing-Maßnahmen genutzt werden. So können beispielsweise Werbeanzeigen oder Social-Media-Kampagnen anhand ihrer Auswirkungen auf feste Kennzahlen ausgewertet werden. Auch Veränderungen an den Inhalten, der Navigation oder den Designs können sich hier bemerkbar machen.

Zu beachten ist allerdings, dass nicht nur die reinen Besucherzahlen zur Bewertung herangezogen werden sollten. Denn sogenannter Trash-Traffic kann zu ungenauen Statistiken führen. Denn diese verursachen zwar Page Impressions, verweilen aber nur kurz auf der Seite und sind damit „nutzlos“ oder sogar schädlich. Denn hohe Absprungraten oder kurze Verweildauern zeigen, dass die gebotenen Inhalte nicht den Erwartungen der Nutzer entsprechen. Dies kann zum Beispiel durch eine Fehloptimierung auf ein für den eigentlichen Inhalt nicht relevantes Keyword entstehen.

Beispiel:

Ein Shop bietet Outdoor-Kleidung an und optimiert auf den Suchbegriff „Schuhe“ und schaltet dafür Anzeigen. Nun hat er aber nur Wanderschuhe im Sortiment, erscheint aber unter dem Suchbegriff „Schuhe“ in den Werbeanzeigen und den organischen Suchergebnissen. Internetnutzer, die nach Schuhen suchen (egal ob Sneaker, Ausgehschuhe oder anderen) landen nun auch im Shop und finden das gewünschte Produkt nicht – sind also schnell wieder weg.

Möglichkeiten, den Traffic zu steigern

Um mehr Besucher auf den eigenen Internetauftritt zu lenken, gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. So sollte die eigene Website nutzerfreundlich sein. Außerdem kann mithilfe der Suchmaschinenoptimierung (SEO) der Traffic steigen, in dem man gute Rankings bei Google, Bing und Co. für Keywords erzielt, die zur Zielgruppe passen. Auch Social-Media-Portale wie facebook, Twitter und ähnliche können Traffic mittels Social-Media-Marketing auf die eigene Website lenken. Des Weiteren gibt es verschiedene Werbemöglichkeiten im Web, bei denen für die Inhalte, Produkte oder Dienstleistungen Anzeigen geschaltet werden können.

Über den/die Autor/in:
Jan Wischkowski
Jan Wischkowski

Kommentare sind geschlossen.