Lindbaum unterstützt das Projekt Globekicker

28.04.2012 von Simon Lindner

globekicker-indienVon Februar bis Juli 2011 reiste ein Tischkicker um die halbe Welt: Simon Striegel und Stefan Perlebach aus Bremen hatten den Turnierkicker der Marke flix Libero im “Handgepäck”, um ihn auf ihrer Fahrt durch Europa und Asien als Kommunikationsmedium zu nutzen und so den Kontakt zu Menschen fremder Kulturen und Sprachen zu erleichtern.

Mit zahlreichen Unterschriften versehen wird dieser “Globekicker” (www.globekicker.de) jetzt versteigert. Der Erlös fließt vollständig in das Projekt Muni, das die beiden jungen Männer auf ihrer Reise ins Leben riefen.
Benannt nach der ersten Teilnehmerin, unterstützt das Projekt Muni bettelnde Straßenkinder in Bangladesch. Die Kinder unterstützen durch das Betteln ihre Familien und erzielen damit sogar höhere Einkünfte als ihre Eltern. Eine Schulbildung für die Kinder können sich diese daher nicht erlauben, da sie sonst große finanzielle Einbußen hätten.
Das Ziel des Projekts Muni ist nun, den Eltern einen finanziellen Ausgleich in Form von Kleinkrediten zu bieten, um den Kindern den Schulbesuch zu ermöglichen.

Vorbild für die Erteilung von Mikrokrediten ist der Friedensnobelpreisträger Professor Muhammad Yunus, Gründer der Grameen Bank, der auch ein Grußwort an das Projekt Globekicker richtete:

Lindbaum übernimmt für das Projekt Globekicker unentgeltlich die Öffentlichkeitsarbeit vor und während der ebay-Auktion. Die Auktion für den weitgereisten Tisch wird in der Zeit vom 17.05.2012 bis 27.05.2012 stattfinden. Einen Video-Trailer sehen Sie hier:

Über den/die Autor/in:
Simon Lindner
Simon Lindner