Google Adwords: Anzeigenerweiterungen [Teil 2] – Aufmerksamkeit erzeugen

21.06.2013 von Jens Martin Baumgartner

Im zweiten Teil wollen wir Ihnen noch mehr Anzeigenerweiterungen für Google Adwords vorstellen. Natürlich gibt es auch einen ersten Teil.

Kommunikationserweiterung – geeignet für Online-Shops, Dienstleister, Regionale Anbieter

Kommunikationserweiterung

Mit der Kommunikationserweiterung kann direkt in der AdWords-Anzeige eine Anmeldung zum Newsletter generiert werden. Dabei wird die Kommunikationserweiterung mit dem Klickpreis, der für den Klick auf die Anzeige gezahlt werden muss, vergütet.

Der Werbetreibende hat die Möglichkeit, für den Text, der auf dem Anmelde-Button zu sehen ist, zwischen „Newsletter abonnieren“ oder „Angebote anfordern“ zu wählen. Weiterhin gibt es die Möglichkeit zu entscheiden, ob die Anzeige nur ein Feld für die E-Mail Adresse enthalten oder ob der Nutzer auch seinen Namen angeben soll. Die eingegebenen E-Mail-Adressen werden im Anschluss an den Werbetreibenden als CSV über eine Google Drive Tabelle zur Verfügung gestellt.

Nach Eingabe der Daten erhält der Nutzer die Information, dass seine Daten weitergegeben wurden. Sobald die gesammelten Adressen im CRM-System eingepflegt sind, wäre es empfehlenswert, den Nutzern eine Bestätigungsmail zu zuschicken.

Anruferweiterung – geeignet für Dienstleister, Regionale Anbieter

Anruferweiterung

Die Anruferweiterung auf mobilen Endgeräten bietet Smartphone-Nutzern die Chance, einen Anruf per Klick aus der Google-Suche heraus zu starten. Dabei erscheint ein Link innerhalb der Anzeige, welcher den Anruf auslöst.

Des Weiteren bietet Google den Werbetreibenden an, sowohl für Desktop- als auch für Mobile-Anzeigen die Anrufe über eine kostenlose Weiterleitungsnummer zu tracken. Die Nummer wird automatisch für jede Kampagne generiert. Sobald der Google Nutzer diese Nummer wählt wird er automatisch an die vom Werbetreibenden hinterlegte Rufnummer umgeleitet. Vom Handy aus kann man die Nummer direkt anwählen. Dabei lassen sich Telefonkosten, Telefonimpressionen, Telefonanrufe und die Dauer des Anrufs bzw. die Vorwahl der Anrufer zuordnen.

Der Vorteil der Anruferweiterung ist, dass Personen über den persönlichen Kontakt eher eine Kaufentscheidung treffen. Allerdings sollte die angegebene Telefonnummer zur beworbenen Zeit immer zu erreichen und kompetent besetzt sein.

Wie Sie Anruferweiterungen einrichten erfahren Sie bei Google direkt.

Angebotserweiterung – geeignet für Online-Shops, Dienstleister, Regionale Anbieter

Angebotserweiterung

Mit der Angebotserweiterung können einlösbare Gutscheine, Rabatte oder Coupons und sonstige Werbeaktionen gezielt beworben werden. Diese Anzeigenerweiterung ermöglicht es, online erhaltene Angebote im stationären Handel einzulösen. Dabei erscheint die Erweiterung zusammen mit Textanzeigen, die auf den Top-Positionen geschaltet werden. Allerdings wird die Erweiterung von Google nur ausgeliefert, wenn sie als „relevant“ für den Nutzer eingestuft wird.

Auf Desktop-PCs und Tablets steht vor der Angebotszeile, die das Angebot kurz zusammenfasst, ein Link „View Offer“, über den man auf eine Google-Offers Seite gelangt. Auf dieser Seite erhält man weitere Informationen zum Angebot und zum Unternehmen. Auf mobilen Endgeräten ist die Angebotszeile anklickbar.

Sofern Standorterweiterungen aktiviert sind und eine Verknüpfung mit Google Places besteht, werden auf der Google Offers-Zielseite auch Standorte des Unternehmens angezeigt, die sich in näherer Umgebung befinden. Dort kann das Angebot dann eingelöst werden.
Der Coupon kann zur späteren Verwendung mobil gespeichert oder ausgedruckt werden. Die Angebotserweiterung eignet sich für kurzfristige Aktionen, aber auch spezielle Rabatte.

Wie Sie Angebotserweiterungen einrichten erfahren Sie hier.

Steigerung der Klickraten und des Qualitätsfaktors

Googles Anzeigenerweiterungen schaffen für die Nutzer einen größeren Mehrwert, fallen dank der Vergrößerung der Anzeigen dem Nutzer schneller ins Auge und verdrängen Wettbewerber nach unten. Durch die erhöhte Aufmerksamkeit, die die Anzeigen mit den Erweiterungen erzielen, steigen demzufolge die Klickraten und das verbessert folglich auch den von Google streng beobachteten Qualitätsfaktor einer AdWords-Anzeige. Dies wiederum kann in höheren Positionen (Rankings) der geschalteten Anzeigen und niedrigeren Klickpreisen resultieren. Ob Anzeigenerweiterungen letztendlich angezeigt werden, entscheidet Google anhand der Relvanz und der Qualität des Keywords.

In unserem Glossar finden Sie übrigens auch viele wissenswerte Erklärungen rund um Google AdWords – beispielsweise wie Sie Gebotsanpassungen verwenden, einen Kampagnentest nutzen können oder was Contextual Targeting ist.

Sollten Sie direkt auf der Suche nach einer Google AdWords Agentur sein, ist lindbaum der richtige Ansprechpartner für Sie. Ob Sie Ihren Standort in der Region Göttingen, im Harz oder an einem anderen Ort in Deutschland haben – wir kümmern uns deutschlandweit um unsere Kunden.

Über den/die Autor/in:
Jens Martin Baumgartner
Jens Martin Baumgartner