Google Shopping ab 2013 kostenpflichtig

02.06.2012 von Simon Lindner

Google wird den Dienst Google Shopping (früher Google Merchants) nicht mehr lange kostenlos zur Verfügung stellen. Während Händler momentan ihre Produkte kostenfrei auf Google Shopping präsentieren können, sollen die sogenannten “Product Listing Ads” in Zukunft deren Platz einnehmen. Die Pflege von Produktdaten in Datenfeeds ist über eine entsprechende Anbindung bequem aus dem Backend des eigenen Online-Shops möglich und daher grundsätzlich zu empfehlen. Diese Empfehlung wird nach der Umstellung von einer genauen Analyse der generierten Sales abhängen.

Google wird, wie von seinen Produkten gewohnt, die Markteinführung in den USA deutlich vor Deutschland durchführen. Entsprechend dürfen deutsche Händler noch bis zum Jahr 2013 kostenlos den entstehenden Traffic abgreifen, während ihre amerikanischen Kollegen sich bereits ab Juli damit abfinden müssen, dass dieser Verkaufskanal nun Geld kostet. Wenn Bonusprogramme, wie sie in den USA begleitend durchgeführt werden, auch in Deutschland stattfinden, weisen wir Sie natürlich darauf hin.

Über den/die Autor/in:
Simon Lindner
Simon Lindner